Mahler Podium1b.jpeg

Podiumsgespräch  «MAHLERS HEIMAT – DIE MUSIK»
Samstag, 19. Januar 18.00 Uhr 
Gare du Nord

Die Musik von Gustav Mahler wird bis heute immer wieder mit dem Etikett versehen, sie klinge jüdisch. Damit wurde sie eine Zeit lang ausgegrenzt, auf der anderen Seite aber auch vereinnahmt. Das Podiumsgespräch wird der Frage nachgehen, wie sinnvoll solche Zuschreibungen sind und wie sie den Blick verengen können, soll aber auch die Symbolkraft und das kreative Potential eines jüdischen Mahlerbildes ausloten.

_____________________

Heidy Zimmermann Moderation und Musikwissenschaftlerin
Lena-Lisa Wüstendörfer Dirigentin und Musikwissenschaftlerin
Nicholas Daniel Dirigent und Oboist