Konzert 4.jpg

Konzert IV «SIEHE, DIE NATUR UND DIE GÖTTER AM WERK»
Freitag, 24. Januar um 20.30 Uhr
Zunftsaal im Schmiedehof

Beethovens einziges Streichquintett, das in seinem lyrischen Duktus bereits auf die Romantik verweist, trifft auf die «Pastoralen Fabeln» des tschechischen Komponisten Kryštof Mařatka. Inspiriert von der tschechisch-mährischen Volksmusik, treten in diesem mehrteiligen Klanggemälde klassische Instrumente mit solchen der traditionellen Musik in einen spannungsvollen Dialog.

Lorenzo Da Ponte Mizmor Nr. IV «Von der Gnade des Herrn will ich singen in Ewigkeit»

Ludwig van Beethoven Streichquintett C-Dur op. 29

Kryštof Mařatka «Báchorky, fables pastorales» Trio für Viola, Klarinette, Klavier sowie traditionelle tschechische und mährische Instrumente (Schweizer Erstaufführung). Mit einer kurzen Werkeinführung durch den Komponisten


_____________________

Chen Halevi Klarinette
Doric String Quartet

Hélène Clément Viola
Olivier Carillier Viola
Kryštof Mařatka Klavier
Charlotte Leport Rezitation