Konzert 5.jpg

Konzert V « HIMMLISCHE KRÄFTE» 
SAMSTAG, 25. Januar 19.00 Uhr
Gare du Nord

Im Jahre 1937 wurde im oberösterreichischen Seisenburg eine Abschrift mehrerer Divertimenti von Mozart entdeckt, darunter Kompositionen für drei Bassetthörner. Diese ungewöhnlichen Instrumente aus der Familie der Klarinetten schätzte Mozart wegen ihres zarten, dunklen Klangs. Neben der allseits bekannten «Kleinen Nachtmusik» schuf Mozart mit der «Nachtmusique» eine weitere großartige Serenade. Komponiert für den kaiserlichen Hof in Wien geht das Stück mit seinem anspruchsvoll-symphonischen Charakter weit über den Rahmen einer gewöhnlichen Serenade hinaus. Im träumerischen Andante greift Mozart auf die Serenadenmelodie aus «Così fan tutte» zurück, der letzten Oper, die er gemeinsam mit Da Ponte geschaffen hat.
 

Wolfgang Amadeus Mozart Sätze aus den Divertimenti für drei Bassetthörner (KV 439b)

Franz Liszt «Années de pèlerinage / Pilgerjahre». Zweites Jahr: Italien, Nr. 7. Nach einer Lektüre von Dante

Wolfgang Amadeus Mozart Serenade c-Moll KV 388 «Nachtmusique» für zwei Oboen, zwei Klarinetten, zwei Hörner und zwei Fagotte 

_____________________

Nick Deutsch & Jesús Pinillos Rivera Oboe
Chen Halevi & Michal Lewkowicz Klarinette und Bassetthorn
Jure Robek Bassetthorn
Denis Dafflon & Stéphane Mooser Horn
Laurent Lefèvre & Yuan Tianwei Fagott
Zoran Marković Kontrabass
Benedek Horváth Klavier
Charlotte Leport Rezitation